Volker Merker, Dipl.-Ing. Architekt

v.merker@merker-architektur.de

Seit 04/2011 Selbstständiger Architekt und Beratertl_files/images/Volker Merker.jpg
Merker Architektur Management

2000-2011 Geschäftsleitung, GF Gesellschafter tsj

1993-2000 tönies+schroeter+jansen, gbr Lübeck - Berlin

1992-1993 Architekten Bock und Partner
Coesfeld/Neubrandenburg/Dortmund
Leitung Büro Dortmund
Schwerpunkt: Banken-, Verwaltungs-, Wohnungsbau

1987-1992 Schmiedeknecht-Krampe-Reiter,Architekten BDA,
Bochum-Halle
Schwerpunkt: Verwaltungs-, Gewerbe-, Wohnungsbau

1981-1987 Studium Architektur und Städtebau Universität Dortmund,
J. P. Kleihues, H. Busso von Busse H. Deilmann, S. Polony

Auslandsaufenthalte:
Venedig: Wohnungs- Städtebaustudium
Amsterdam: Wohn.- Städtebaustudium
Rom: Baugeschichtsseminar

Mein Architekturstudium an der technischen Universität Dortmund war angelegt als interdisziplinärer teamorientierter Studiengang zwischen den Fachbereichen Architektur – Bauingenieurwesen – Baubetrieb und somit wurde schon früh der Grundstein meiner Philosophie zur Planungs- und Projektarbeit gelegt.

Meine Leidenschaft zur Entwicklung und Darstellung theoretischer Systematiken als Basis für den Dialog über die Praxis begeistert alle Beteiligten an dem Projekt und führt zu einem konstruktiven Dialog aller Abteilungen. Als Moderator, Ideengeber, Realisierer, Begleiter, Controller und Innovator stehe ich meinen Auftraggebern mit meinem ganzen Know-how zur Verfügung. Dabei ist mein Ziel immer Mehrwert-Architektur im Dialog zu schaffen und eine hohe Nutzerzufriedenheit zu gewährleisten.

Auch zahlreiche Veröffentlichungen, umfängliche Vortrags- und Workshop Tätigkeiten auf nationalen und internationalen Kongressen des Gesundheitswesens zeugen von meiner Leidenschaft für meinen Beruf. In der Weiterbildungsarbeit im AKG, Architekten im Krankenhausbau und Gesundheitswesen, der Landes- und Bundesarchitektenkammer und dem Engagement in der Lehre an der FH Lübeck und an der HafenCity Universität Hamburg, findet meine Leidenschaft zusätzlichen Ausdruck.

Ein besonderes Anliegen ist meine Berufsstandarbeit in Gremien. Dies zeigt sich sowohl in der Mitarbeit im Expertenausschuss ÖPP der Bundesarchitektenkammer als auch in der Mitautorenschaft „PPP besser planen“ in enger Zusammenarbeit mit dem BMVBS.