Universitätsklinikum Düsseldorf | Machbarkeitsstudie zum KV West

MAM hat im Jahre 2014 Entwicklungsstudien zur Aktualisierung des Masterplans des Gesamtklinikums Düsseldorf erarbeitet. Im nächsten Projektschritt werden von ARCADIS die Raum- und Funktionsprogramme für das KV-West aufgestellt. MAM wird beauftragt diese Raumprogramme in Machbarkeitsstudien auf den ausgewählten Baufeldern umzusetzen und dabei die Gesamtentwicklung des Masterplanes zu aktualisieren. Erster Projektschwerpunkt ist das KV-West. Auf der Basis der Raum- und Funktionsplanung werden Grundrissstrukturen und Infrastrukturkonzepte parallel zur Entwicklung des städtebaulichen Entwurfes erarbeitet. Resultat wird ein konkreter Gebäudeentwurf mit Investitionskostenabschätzung als Basis für die Architekturplanung sein.


BG Unfallklinik Halle (Saale) | Ziel- und Entwicklungsplanung

Die BG Unfallklinik Halle hat innerhalb der medizinischen Ziel- und Entwicklungsplanung baulich-funktionale Entwicklungsnotwendigkeiten des Klinikums identifiziert. MAM erstellt auf Basis der baulichen Schwachstellenanalyse der Klinik ein Raum- und Funktionsprogramm für die Funktionsbereiche High-Care-Pflegebereiche (ICU/IMC), Rückenmarkverletztenzentrum, frühe Rehabilitation der Phase B, komplexe stationäre Reha (KSR) sowie die zentralen Therapiebereiche. Die Erarbeitung der Raumprogramme erfolgt in Workshops mit den Nutzern im Dialog. Ausgangspunkt ist eine funktional-betriebliche Schwachstellenanalyse der Bestandssituation. Basis der Raumprogrammierung ist die gemeinsame Erarbeitung notwendiger Raumfunktionalitäten und Ausstattungsmerkmalen mit den Nutzern.

Auf der Basis eines Gesamtstrukturentwicklungskonzeptes für die Klinik werden zwei Varianten für die mögliche Realisierung der Bauabschnitte in erster Priorität erarbeitet. Die detaillierte Investitionskostenabschätzung und Darstellung der Bauabläufe mit Auswirkung auf den laufenden Klinikbetrieb, geben der Klinik die Grundlage für eine betriebswirtschaftliche Betrachtung.

Projektdetails >>


Universitätsklinikum Düsseldorf | Machbarkeitsstudie Haut- und Augenklinik

Am Universitätsklinikum Düsseldorf soll ein Neubau für die Klinik Augenheilkunde und Dermatologie entstehen. Als Teilbaustein der Masterplanung wird eine städtebauliche Variantenbetrachtung an mehrere Architekturbüros beauftragt. MAM erstellt in Kooperation mit dem Architekten Tobias Engelhardt eine Realisierungsstudie für das Gebäude. Ausgangspunkt für das Entwurfskonzept ist die gesamtstädtebauliche Betrachtung des Klinikcampus sowie die infrastrukturellen und logistischen Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Konzept von MAM wird als Grundlage für die Realisierung des Gebäudes von der Verfahrensjury gewählt

Projektdetails >>


Klinikum Fürth, Mittelfranken| Zielplanung und Raumprogrammierung

Das Klinikum Fürth liegt in der Mitte der Metropolregion Nürnberg – Fürth – Erlangen. Das überproportionale Bevölkerungswachstum und die Wachstumsprognosen der Klinik bedingen umfängliche Umstrukturierungsmaßnahmen für die Aufgaben der Zukunft. Die seit 1930 gewachsene Struktur des 700 Bettenhauses und die Strukturen der letzten Neubaudekade aus den 80er Jahren erfordern eine ganzheitliche und nachhaltige Zielplanung. Auf Basis der Leistungsanalyse entwickelt MAM das Flächenrahmenprogramm und die medizinische Grundstruktur der Klinik. In einem strategischen Workshop über 3 Tage werden die Zukunftskonzepte unter der Moderation durch MAM gemeinsam erarbeitet. Das Flächenrahmenprogramm gibt einen ersten Überblick über die notwendigen Investitionen und die Abläufe der Gesamterneuerung.

Projektdeatils tl_files/images/pfeil.gif


Unfallkrankenhaus Berlin, Neubau Reha | Wettbewerbsmanagement & Projektbegleitung

Auf Basis der von MAM erstellten Machbarkeitsstudie zum Neubau einer Rehabilitationsklinik für Neurologische Frührehabilitation, Weaning und Komplexe Stationäre Reha am Unfallkrankenhaus in Berlin hat MAM GmbH das Wettbewerbsmanagement übernommen. Das Leistungsspektrum umfasste von der Online- Veröffentlichung über die Erstellung der Wettbewerbsunterlagen und Prüfbögen zur Auswertung der Bewerbungen, die Begleitung des Bieterauswahlverfahrens und die Vorprüfung der Wettbewerbsbeiträge.

Nach Erteilung des Planungsauftrags an den Gewinner des Wettbewerbs, wurde MAM weiterhin mit der Projektbegleitung in beratender Funktion beauftragt.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


St.-Johannes-Hospital Dortmund, Analyse und Bewertung der baulich funktionalen Struktur

In Vorbereitung auf die Zielplanung für das St.-Johannes-Hospital, Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH wurde MAM mit der Erstellung einer Übersicht über die aktuelle baulich funktionale Situation und Handlungsbedarfe als Grundlage für die Formulierung der Projektziele für die bauliche Zielplanung beauftragt. Die Prognose über die zukünftige medizinische Entwicklung der Klinik als Entscheidungsgrundlage und Formulierung der Rahmenbedingungen der Zielplanung wird von der Klinik selber erarbeitet.

Projektdeatils tl_files/images/pfeil.gif


Universitätsklinik Düsseldorf | Zielplanung

Das Universitätsklinikum Düsseldorf erarbeitet einen ganzheitlichen Masterplan für Klinikbetrieb, Forschung und Lehre. Auf der Basis der Medizinstrategie, entwickelt von MedAdvisors Hamburg, erarbeitet MAM das Raumprogramm als Flächenrahmen nach DIN 13080 sowie bauliche und funktionale Entwicklungskonzepte für die Zentralisierung der Krankenversorgung. Neben der 3D Visualisierung der zukünftigen Gebäudestruktur werden die Baukosten, der Finanzierungsplan und die Bauabschnitte als Bauphasenplan dargestellt.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


BG Unfallklinik Tübingen | Zielplanung und Machbarkeitsstudie

Die BG Unfallklinik Tübingen begegnet dem demografischen Wandel mit einer neuen medizinischen Entwicklungsplanung. MAM erarbeitet hierzu die Zielplanung. Aus den Leistungsprognosen und den betrieblichen Kernprozessen werden die Raumprogramme als Flächenrahmen erarbeitet. Die Projektentwicklung mündet in einer Machbarkeitsstudie. Neben der 3D Visualisierung der baulich funktionalen Struktur werden die Baukosten, der Finanzierungsplan und die Bauabschnitte als Bauphasenplan dargestellt.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Krankenhaus St. Joseph Stift Bremen | Zielplanung

Für die zukünftige Entwicklung des St. Joseph Stiftes Bremen soll innerhalb einer Ziel- und Entwicklungsplanung eine bauliche Analyse und Bewertung sowie ein funktionales Entwicklungskonzept erarbeitet werden.

 

 

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Unfallkrankenhaus Berlin, Neubau Reha | Raumprogramm und Machbarkeitsstudie

Auf Basis des erstellten Raum- und Funktionsprogrammes wird zur Verdeutlichung und Überprüfung der Machbarkeit eine Studie ausgearbeitet.

 

 

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Universitätsklinikum Münster | Raumprogramm und Machbarkeitsstudie

Im Rahmen der Erstellung eines Raum und Funktionsprogramms für ein Comprehensive Cancer Center in Münster wurde dieses konzeptionell in mehreren Varianten umgesetzt.

 

 

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Klinikum der Stadt Wolfsburg | Krankenhausplanung ICU IMC Bereich LPH 1-5

Krankenhausplanung der Leistungsphase 1-5 für den Umbau der ICU/IMC Station des Hauses H3 des Klinikums der Stadt Wolfsburg.

 

 

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Wedau Kliniken Duisburg | Zielplanung und Machbarkeitsstudie

Als Grundlage für eine Entscheidung über eine Bestandsanierung und Umstrukturierung oder eines Ersatzneubaus war die Zukunftsflexibilität des Klinikums zu prüfen. Ausgangspunkt war die Analyse der funktionalen Gebäudestruktur sowie deren Zukunftsfähigkeit.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Vergleichende Prüfung "Gesundheitswesen Kliniken" Prüfungsbereich bauliches Anlagevermögen

Ein deutscher Landesrechnungshof hat eine vergleichende Prüfung "Gesundheitswesen - Kliniken" von mehreren Betreibern bauftragt. MAM prüft als ARGE-Mitglied des Beraterteams unter der Führung von WZR / MedAdvisors Hamburg das bauliche Anlagevermögen.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


IGGZ Dresden | Funktionsplanung und Raumprogramm

Bewilligungsantrag in den Krankenhausplan des Freistaates Sachsen sowie Erstellung eines Raum- und Funktionsprogramms.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Vivantes Humboldt Klinikum Berlin Reinickendorf Komfort Bettenhaus

Die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH öffnet sich als Gesundheitsdienstleister in der Hauptstadt Deutschlands für Patienten aus aller Welt. Hierzu investiert das Humboldt-Klinikum Berlin Reinickendorf in den Neubau eines Komfort Bettenhauses für Normal- und Wahlleistungsbelegung in Fortsetzung des bestehenden Pflegebauteils.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Paracelsus Kliniken Henstedt Ulzburg

Die Paracelsus Kliniken Deutschland AG hat die Standorte Kaltenkirchen und Henstedt Ulzburg an dem Standort Henstedt Ulzburg zusammengefasst. Hierzu wurde in einem ersten Bauabschnitt der Bestand erweitert.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif


Paracelsus Kliniken Osnabrück, Neubau Strahlenklinik und Restrukturierung des Haupthauses

Die Paracelsus Kliniken in Osnabrück erweitert und reorganiesiert das 1970 erbaute Stammhaus. Das moderne Zentrum für Strahlentherapie integriert auch die radiologische Abteilung sowie mehrere Arztpraxen.

Projektdetails tl_files/images/pfeil.gif